Skip to main content

Mini PC i7 CPU – Lohnt sich ein Intel i7 Core?

In diesem Beitrag wollen wir uns mit Mini PCs und der Intel i7 CPU beschäftigen. Im letzten Artikel ging es um Mini PC i5 Core – also die nächstkleinere Variante zum i7. Im folgenden findest Du eine Auflistung der von uns auf www.mini-pc-test.eu vorgestellten Geräte, die über einen i7 verfügen. Wie auch bei unseren anderen Vorstellungen ist die Marke beziehungsweise der Hersteller des einzelnen Gerätes hier nicht weiter von Belang.

 

Top Mini PC mit i7 Core:

Es handelt sich hier um eine Auflistung einiger Geräte mit i7 Prozessoren. Wie auch weiter unten angemerkt, werden diese Art von Prozessoren vermehrt bei Gaming Mini PCs zu finden sein, zu denen auch eine Menge weiterer Informationen auf unserer Homepage vorhanden sind.

Bitte beachte, dass die Reihenfolge hier keinerlei Wertung enthält. (Diese ist komplett zufällig.)

 

Mini PC CSL Mini-ITX i7-6700
INTEL NUC BOXNUC5I7RYH
Skull Canyon Barebone Mini Gaming PC schwarz
Asus Barebone VivoMini UN65-M025M Mini-PC Midnight Blue
Gaming Cube Intel i7-6700 4x 3.4GHz NVIDIA GTX 1070 (Win10)

 

Unser Ratgeber: Mini PC i7 Core

 

Doch wir wollen zunächst einzelne grundsätzliche Dinge klären. Sicherlich kann man Mini PC selber bauen, dennoch ist der Kauf eines fertigen Mini PCs beziehungsweise eines Barebone Gerätes der Standard. Hier ist die CPU, ebenso wie ein Grafikchip schon auf dem Mainboard platziert. Und in aller Regel sollte man es bei den Komponenten auch belassen.

Was ist ein i7 Core?

Um dieser häufig gestellten Frage entgegen zu kommen, möchte ich an dieser Stelle kurz auf die Bedeutung dieser sehr oft genutzten Phrase eingehen. Ein „i7 Core“ ist eine CPU, also die zentrale Prozessoreinheit oder metaphorisch der „Kern“ (engl. „Core“) eines Computers, aus der Reihe „i7“ des Marktführers Intel.

 

Komponenten bei Mini PCs tauschen:

  • Problem ist einmal die Erreichbarkeit der einzelnen Bauteile. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass selbst kleine Veränderungen wie etwa das Auswechseln der Mainboard Batterie bei einem Mini PC zu echten Tortur werden kann. Dieser erhöhte Afuwand ist natürlich durch die Architektur bedingt. Desktop PCs verfügen über ein Mainboard, an dem alle Komponenten direkt befestigt werden. Miniatur PCs setzen auf eine kompakte Bauweise und nutzen vor allem das freie Volumen, das sich in der driten Dimension befindet bis auf den letzten Kubikcentimeter komplett aus. Bei meinem Modell (ZBox CI323) hatte das Gerät drei übereinander montierte Mainboards, die es samt sehr fest zu sitzender Schrauben und mehrerer Kabelverbindungen zunächst zu entfernen galt.
  • Das zweite große Problem hierbei hat einen sehr „totschlagenden“ Charakter. Und zwar ist es das Problem der passenden Bauteile. Eine Mini PC ist volumenmäßig meist perfekt ausgelastet. Hier ist schlichtweg selten der Platz für eine riesige High-End CPU.

Ich denke mal, dass klar geworden ist, welche Probleme bei einem Komponententausch bei einem Mini PC auftreten könnten. Die allermeisten Mini PCs wurden extra so konstruiert, dass die Nutzer leicht an den Festplatten- und den RAM-Slot kommen und diese Bauteile entsprechend leicht einzubauen und zu wechseln sind, aber von fundamentalen Bestandteilen wie Mainboard und CPU würde ich im Fall eines Mini PCs lieber die Finger lassen.

Aufgrund der immensen Power wird durch einen i7 auch recht viel Wärme frei. Bei der Konstruktion eines Desktop PCs sollte deshalb auch keinesfalls ein geeignetes Kühlsystem vergessen werden. Beispielsweise in diesem CPU Kühler Test findest Du Informationen zu diesem Thema. Klassische Mini PCs allerdings benötigen keinen speziellen Kühler, da diese samt CPU bereits in dem Gehäuse verbaut sind.

 

Ist ein i7 Core überdimensioniert?

Um diese Frage für Dich richtig zu beantworten, solltest Du zunächst Deine Situation evaluieren. Die höheren Anschaffungskosten im Vergleich zu einem durchschnittlichen i5 Core sollten sich auch irgendwann rentieren. Es ist schwer hier eine genaue und allgemeingültige Aussage zu treffen. Ganz generell kann man allerdings sagen, dass sehr rechenintensive Tätigkeiten beispielsweise wäre ein i7 sinnvoll in den Bereichen Bild- und Videobearbeitung, Gaming oder etwa bei paralleler Verwendung zahlreicher Dienstprogramme. Schon sehr volle (und schlecht programmierte) Terminkalender können die verfügbare Leistung des Gerätes erheblich verlangsamen.